skip to Main Content

Juli Henry

(SCHWEIZ)

Donnerstag 15.7.2021

„Henry II“ ist verspielt und erfrischend, einfach und ehrlich gespielt, groovt und rumpelt, pustet und schmettert vom New-Orleans-Jazz inspiriert. Die neuen Kompositionen sind lebendig, das Sousaphon bekommt noch mehr Raum. Die vier lassen sich Zeit für hochfliegende Improvisationen. Wie auf dem ersten Album „Henry“, das gekonnt zwischen Melancholie und Lebensfreude taumelte, ist auch auf „Henry II“ Platz für die langsameren und nachdenklichen Stücke, die die Qualitäten von Nicole Johänntgens „Henry“- Formation hervorheben. Nicole Johänntgen (*1981) stammt aus dem Saarland und lebt seit 13 Jahren in Zürich, wo sie das Atelier-Stipendium der Stadt gewann und 2016 ein halbes Jahr in New York verbrachte. Dort startete sie das „Henry“-Projekt als Hommage an ihren Vater Heinrich, der sie zu ihren Schulzeiten frühmorgens mit der Posaune zu wecken pflegte.

Ihre Mitmusiker hat Nicole Johänntgen über gemeinsame Bekannte kennengelernt. Zum Zusammenspiel mit dem Sousaphon inspirierte der amerikanische Saxophonist Arthur Blythe, der in den Neunzigerjahren mit Tuba, Conga und Cello auf sich aufmerksam machte.

Davos Klosters Sounds Good

Davos Klosters Sounds Good GmbH
Stillistrasse 8
7260 Davos Dorf
Tel.  079 413 04 68

info@jazzdavosklosters.ch